News 2016

Am 05.02.2016 fand unsere diesjährige Generalversammlung im Schießstand in Horneburg statt.

Die Generalversammlung begann mit der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Ingo Neuber sowie den Jahresberichten des Vorsitzenden, des Kassenwartes und der Kassenprüfer. Der Spielmannszug hat im Jahre 2015 23 Auftritte absolviert, zudem fanden 57 Übungsabende statt. Derzeit hat der Spielmannszug 27 Stamm-Mitglieder und 26 Nachwuchs-Mitglieder.

Nach der Entlastung des Vorstandes sowie der Grußworte des 1. Vorsitzenden des Schützenvereins Carsten Dittmer folgte der Punkt „Anträge“.

Der Vorstand stellte den Antrag das Amt des Jugendstabführers durch das Amt eines Jugendvertreters zu ersetzen. Dieser Antrag wurde mit 24 Ja-Stimmen und einer Enthaltung angenommen.

Der zweite Antrag aus der Versammlung betraf unsere zukünftige Übungszeit. Es wurde daraufhin beschlossen, den Übungsbeginn für eine Testphase bis Juni auf 18:30 Uhr zu verlegen. Danach soll eine endgültige Entscheidung über den zukünftigen Übungsbeginn getroffen werden.

Danach folgten die Wahlen. Der 2. Vorsitzende, der Kassenwart, der  musikalische Leiter sowie die stellvertretenden Stabführer wurde alle wiedergewählt. Es sind:

  1. Vorsitzender: Marco Nikolajczyk

Kassenwart: Florian Neuber

Musikalischer Leiter: Markus Tiedemann

Stellvertretende Stabführer: Katrin Rumianowski und Hendrik Meyn.

Dann wurde erstmals ein Jugendvertreter gewählt. 1. Jugendvertreterin im Spielmannszug Horneburg wurde Victoria Nordengrün. Die 14-jährige wurde für zwei Jahre in das neue Amt gewählt.

Anschließend wurde ein neuer Festausschuss gewählt. Dieser besteht zukünftig aus Stefan Tiedemann, Katrin Bansemer, Victoria Nordengrün, Ann Christin Osse und Anna-Lena Stechmann.

Neue Kassenprüferin ist Katharina Neuber.

Herzlichen Glückwunsch alle neu und wieder Gewählten!

Dann stand der schönste Punkt auf dem Programm: die Ehrungen.

Für 5 Jahre Mitgliedschaft im Spielmannszug Horneburg wurden Victoria Nordengrün, Angelina Langel und Anna-Lena Carstens geehrt.

Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde Katrin Bansemer geehrt und bekam zusätzlich von dem 1. Vorsitzenden der Kreismusikvereinigung Hans-Hinrich Sahling die Ehrennadel in Gold des Niedersächsischen Musikverbandes verliehen!

 

 

 

 

 

Den Pokal für die meiste Anwesenheit der unter 18-jährigen erhielt Rebecca Osse.

Ann Christin Osse ist als Ausbilderin tätig und erhielt ihre Ausbildersterne für die Uniform.

Ein großes Dankeschön ging auch in diesem Jahr wieder an unsere Betreuerinnen Sabine Osse und Kerstin Neuber.

Nach einem kurzen Ausblick auf das kommende Jahr wurde die Versammlung um 20:15 Uhr geschlossen.

Am 13.02.2016 fand unsere diesjährige Kindermaskerade statt. Und wieder strömten jede Menge Kinder und Eltern in die Festhalle Horneburg.

Ab 15:00 Uhr begann der Spaß für Groß und Klein und Clown Katrin führte durch den Nachmittag. Klarer Favorit bei den Kostümen war Elsa aus dem Film „Die Eiskönigin“. Aber auch viele Indianer, Superhelden und Pippi Langstrumpfs waren wieder vertreten.

Der Festausschuss des Spielmannszugs hatte sich wieder tolle Spiele für die Kinder überlegt und erstmals waren auch die Eltern bei einem Spiel gefordert und wurden kräftig von den Kindern angefeuert. Auch die Kinder gaben beim Zeitungstanz, Schaumkussessen, Bobbycar-Rennen und Dreibein-Lauf ihr Bestes.

Es gab tolle Preise zu gewinnen und natürlich auch Trostpreise für die Kinder, die nicht gewonnen haben. Auch die Reise nach Jerusalem durfte natürlich nicht fehlen und war spannend wie jedes Jahr!

 

 

 

 

 

Zwischen den Spielen legte DJ Olaf Musik auf und die Kinder tanzten und sangen begeistert mit. Zwischendurch gab es immer wieder Bonbons von Clown Katrin.

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss folgte noch die traditionelle Polonaise quer durch die Festhalle, die immer wieder allen Spaß macht. Um 18:00 Uhr war die Kindermaskerade vorbei und alle Kinder gingen glücklich nach Hause. Wir hatten genauso wie die Kinder jede Menge Spaß und hoffen, dass es nächstes Jahr ein Widersehen geben wird!

Am 16.04.2016 machten wir uns mit der Bahn auf zum Hamburger Dom. Ganz ohne Musik, nur zum Freizeitvergnügen.

 

 

 

 

 

Bei durchwachsenem, aber immerhin trockenem Wetter bummelten wir gemeinsam über den Dom. Beim Fahren in der Wildwasserbahn, Geisterbahn oder Achterbahn hatten alle viel Spaß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch eine Fahrt im Riesenrad und das Lose ziehen durften natürlich nicht fehlen.

 

 

 

 

 

Die Zeit ging nur leider viel zu schnell vorbei, so dass wir uns nachdem alle gesättigt waren auf den Heimweg machen mussten. Um 19:15 Uhr waren wir kaputt, aber glücklich wieder in Horneburg.

Seit unserer Generalversammlung im Februar 2016 haben wir eine Jugendvertreterin im Verein. In einem Interview stellte sie sich und ihre Aufgaben vor. 

Stell Dich doch mal kurz vor!

Ich heiße Victoria Nordengrün, aber alle nennen mich Vicky. Ich bin 14 Jahre alt, wohne in Dollern und gehe in die 8. Klasse der IGS in Buxtehude.

Seit wann bist Du im Spielmannszug und was für ein Instrument spielst Du?

Ich bin seit 5 Jahren im Spielmannszug und spiele Sopranflöte und Tenorflöte.

Wie bist Du zum Spielmannszug gekommen?

Ich war das erste Mal auf einem Schützenfest und war völlig begeistert von dem Spielmannszug Horneburg, so dass ich nach zwei Monaten in den Spielmannszug eingetreten bin.

Was gefällt Dir am Spielmannszug?

Als erstes natürlich das Instrumente spielen und die Auftritte. Aber auch die Leute treffen macht mir sehr viel Spaß!

Was sind Deine Aufgaben als Jugendvertreterin?

Ich bin der Vermittler zwischen den Kindern und den Erwachsenen/dem Vorstand. Die Kinder können sich an mich wenden, wenn sie Wünsche oder Sorgen haben und ich vertrete dann ihre Interssen im Beirat des Vereins.

Was gefällt Dir an Deiner Aufgabe am meisten?

Dass ich für die Kinder die Vertrauensperson sein darf, gefällt mir sehr sehr gut.

Was wünschst Du Dir für die Zukunft als Jugendvertreterin und/oder als „normales“ Mitglied im Spielmannszug?

Ich werde mich dafür einsetzen, dass der Nachwuchs gefördert wird und ich wünsche mir, dass der Zusammenhalt noch größer wird.

Vielen Dank für das Interview Vicky und weiterhin viel Spaß bei Deiner Aufgabe!

Auch in diesem Jahr fuhren wir wieder zu einem Übungs- und Freizeitwochenende in die Jugendherberge Rotenburg. Am 03.06.2016 trafen wir uns zunächst auf dem Schützenplatz in Horneburg um das ganze Gepäck in den Autos zu verstauen. Gegen 17 Uhr ging es dann los nach Rotenburg.

Als wir gegen 18 Uhr dort ankamen, gab es zunächst Abendessen. Anschließend wurden die Zimmer verteilt und bezogen und die Instrumente aufgebaut. Nach einem kurzen Einspielen startete das vom Festausschuss organisierte Abendprogramm. Es gab einen „Schrottoabend“. Jedes Jahr im März veranstalten wir einen Lottoabend, der immer viel Spaß macht. Angelehnt hieran gab es jetzt einen Schrottoabend. Jeder hatte etwas von zu Hause mitgebracht, dass er/sie nicht mehr benötigte oder haben wollte oder lustig war und dieses als Geschenk verpackt.

 

 

 

 

Und dann ging es los und alle waren mit vollem Eifer dabei, als die Zahlen gezogen wurden und jeder gewann einen mehr oder weniger schönen Preis. Als alle Preise verteilt waren, ging es für die meisten ins Bett.

Am nächsten Morgen stand dann nach dem Frühstück das Einüben des ersten neuen Stücks auf dem Programm. Es wurden alle in Gruppen aufgeteilt und die einzelnen Gruppen verteilten sich in der Jugendherberge sowie auf dem Außengelände und übten das neue Stück ein. Noch vor dem Mittagessen versuchten wir es erstmals alle zusammen zu spielen, was schon ganz gut klappte.

Nach dem Mittagessen übten wir noch weiter und um ca. 16 Uhr begann wir mit einem Freizeitprogramm, da die Freizeit natürlich auch nicht zu kurz kommen sollte. Der Festausschuss hatte sich einige Spiele überlegt und bei herrlichem Sonnenschein kämpften die einzelnen Gruppen bei Boule, Wickingerschach und weiteren Spielen um den Sieg. Die Siegergruppe wurde in einem spannenden Völkerballspiel ermittelt.

 

Abends fand dann noch ein Spieleabend für die jüngeren Spielleute statt, während die älteren das schöne Wetter auf der Terrasse genossen.

Sonntag Morgen fiel es manchen dann schon etwas schwerer aufzustehen, aber wir hatten noch ein bißchen was vor, nämlich ein zweites Stück einzuüben. Dies machten wir bis zum Mittagessen und es klappte auch schon recht gut, aber wir werden an beiden Stücken noch weiter feilen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Mittagessen wurden alle Räume aufgeräumt und die Sachen im Auto verstaut und dann ging es zurück nach Horneburg, wo ein schönes Wochenende gegen 15 Uhr zu Ende ging.

Wie jedes Jahr fand das Horneburger Schützenfest auch dieses Jahr wieder am 2. Juli-Wochenende statt, dieses Jahr also vom 08. – 10.07.2016. Wir haben viele Auftritte auf Schützenfesten, aber das eigene Schützenfest ist natürlich immer etwas besonderes, auf das sich alle freuen.

Für uns begann das Schützenfest am Freitag gegen 17:30 Uhr bei unserem Spielmannszug-König Hendrik Meyn in Postmoor. Es wurde gegrillt und dazu gab es leckere Salate. Vielen Dank an Hendrik und seine Familie für das leckere Essen! Nachdem wir uns alle gestärkt und zum Abschluss noch ein paar Stücke gespielt hatten, ging es los nach Horneburg zur besten Vogelschützin Eveline Bansemer. Zuvor wurden wir noch kurz nass, aber Gott sei Dank war das der einzige Regenschauer des ganzen Wochenendes.

Nach einem kurzen Aufenthalt bei Eveline ging es weiter zum Bahnhof, um den Horneburger Schützenkönig Harry Kliche, der in Dollern wohnt, in Empfang zu nehmen. Um 20:47 Uhr fuhren er und einige Schützen mit dem Zug ein.

Von da ging es weiter zum Belmondo. Dort hatten wir erstmal Pause, bevor dort ein kleines Platzkonzert mit uns und dem Blasorchester Dohren stattfand.

Anschließend startete der Fackelumzug zum Schützenplatz. Dort angekommen, wurde das Schützenfest durch den Bürgemeister Hajo Detje eröffnet und dann spielten wir zusammen mit dem Blasorchester Dohren den Zapfenstreich. Die Solisten waren bei uns in diesem Jahr Markus Tiedemann und Katharina Schiwek, die es natürlich wieder super gemacht haben!

Der Samstag begann für uns gegen 10 Uhr mit der Abholung der besten Vogelschützin Eveline Bansemer.

Nach einer Getränkepause dort marschierten wir zu den weiteren Würdenträgern in die Hermannstraße. Dort hatten wir erneut eine Pause und spielten noch ein paar Stücke.

 

 

 

 

 

Danach ging es zum Belmondo wo die Kinder zum Kinderschützenfest abgeholt und nach der Abholung der Kinderwürdenträger am Rathaus mit Musik zum Schützenplatz gebracht wurden.

Am Nachmittag konnten alle die vielen Angebote des Schützenvereins nutzen und an verschiedenen Schießwettbewerben teilnehmen oder einfach das schöne Wetter genießen.

Um 18 Uhr fand die Proklamation der Kinder-Würdenträger statt und auch von uns waren wieder Kinder erfolgreich: Angelina Langel wurde Adjutantin der Scheiben-Königin, Lea Carstens wurde Adjutantin der Vogelkönigin und unser Nachwuchsmitglied Emilia Böhn wurde Vogelkönigin. Herzlichen Glückwunsch an alle drei!.

Nach der Proklamation spielten wir noch auf dem Jungschützenempfang und ließen den Abend dort ausklingen. Es war wieder eine tolle Feier, die viel Spaß gemacht hat!

Am Sonntag klingelte früh der Wecker, denn wir trafen uns schon um 07:30 Uhr in Horneburg am Teiledamm. Wie jedes Jahr begann unser Wecken mit einem Ständchen für Dietmar Weidtke und mit einem kurzen Getränkestop dort. Für das Wecken hatten sich einige Mitglieder unsere alte Uniform angezogen, die vor 12 Jahren durch unsere jetzige Uniform abgelöst wurde.

Dafür, dass die seit 12 Jahren nicht mehr angezogen wurde, passte sie noch relativ gut. Den Spaß war es auf jeden Fall wert unsere „Party-Uniform“ mal wieder anzuziehen, aber wir sind doch froh, dass wir uns damals für eine neue Uniform entschieden haben. Nach einem weiterem Halt bei Heiner Heise ging es zur Sporthalle an der Hermannstraße wo der offizielle Teil begann und wir wieder in unsere richtige Uniform schlüpften.

Um 9 Uhr begann dann der große Umzug mit vielen auswärtigen Vereinen zum Schützenplatz. Dort fand das Königsfrühstück nach der Vermietung der Festhalle erstmals im Festzelt statt. Nach dem Frühstück spielten wir noch einige Stücke, dann hatten wir erstmal Freizeit.

Nachmittags spielten wir dann noch für ca. eine Stunde unser traditionelles Gartenkonzert. Gott sei Dank war das Wetter dieses Mal super, nachdem wir im letzten Jahr nass geworden sind.

Um 19 Uhr folgte dann der letzte Programmpunkt des Schützenfestes, die Proklamation der neuen Würdenträger. Seit letztem Jahr werden auch unsere Spielmannszug-Würdenträger auf der Proklamation verkündet.

2. Adjutant und Gewinner des Pokals für die höchste Gesamtringzahl wurde Hendrik Meyn, 1. Adjutantin wurde Katrin Bansemer und neue Spielmannszug-Königin wurde Anna-Lena Carstens! Herzlichen Glückwunsch an alle drei!

Gegen 20 Uhr ging dann das Schützenfest für uns zu Ende. Es waren drei tolle Tage und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Menü schließen