News 2017

Am 03.02.2017 fand unsere diesjährige Generalversammlung im Schießstand Horneburg statt.

Zunächst berichtete der 1. Vorsitzende Ingo Neuber aus dem vergangenen Jahr. Derzeit besteht der Spielmannszug aus 47 aktiven Mitgliedern, von denen 18 Nachwuchsspielleute sind.

Anschließend erläuterte der Kassenwart Florian Neuber die Ein- und Ausgaben des Vereins. Die Kassenprüfer lobten sodann die vorbildliche Kassenführung.

Dann standen die Wahlen auf dem Programm. Sowohl der 1. Vorsitzende Ingo Neuber, als auch die Schriftwartin Ina Bargholz wurden für weitere 3 Jahre wiedergewählt.

Angelina Langel wurde neu in den Festausschuss gewählt, so dass dieser nunmehr aus Anna-Lena Stechmann, Stefan Tiedemann, Katrin Bansemer, Victoria Nordengrün und Angelina Langel besteht.

Ann Christin Osse wurde zur neuen Kassenprüferin gewählt und ersetzt damit Klaus-Peter Lohrke, der turnusgemäß aus dem Kassenprüferteam ausgeschieden ist.

Sodann folgten die Ehrungen:

Den Pokal für die meiste Anwesenheit der unter 18-jährigen erhielt in diesem Jahr Lea Carstens.

Den Pokal für besondere Verdienste im Verein erhielt Katharina Schiwek.

Für 10 Jahre Mitgliedschaft im Spielmannszug wurden Rebecca Osse, Ann Christin Osse und Anna-Lena Stechmann geehrt.

Bereits 20 Jahre im Spielmannszug ist Florian Neuber und erhielt dafür sowohl vom Spielmannszug, als auch von Hans-Hinrich Sahling von der Kreismusikvereinigung Stade im Namen des Niedersächsischen Musikverbandes eine Auszeichnung. Von Hans-Hinrich Sahling wurde ihm die Treueauszeichnung des Niedersächsischen Musikverbandes in Silber verliehen.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein erhielten Nicole Brümmel und Ina Bargholz vom Spielmannszug eine Auszeichnung sowie  vom Niedersächsischen Musikverband die Treueauszeichnung in Gold.

Thomas Feindt ist bereits 45 Jahre im Spielmannszug und wurde dafür selbstverständlich ebenfalls geehrt. Leider konnte er aus beruflichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen, so dass die Auszeichnung nachgeholt wird.

Die Betreuerinnen Sabine Osse und Kerstin Neuber erhielten als Dankschön für ihre Tätigkeit noch einen Blumenstrauß.

Nach einem Ausblick auf das kommende Jahr, in dem der Spielmannszug sein 90-jähriges Jubiläum feiert, wurde die Versammlung um 20:30 Uhr geschlossen.

Unbedingt merken sollten Sie sich den Termin für unser Jubiläumskonzert, das am 07.05.2017 um 15:00 Uhr in der Oberschule Horneburg in der Schanzenstraße 19 stattfindet. Weitere Informationen hierzu erfolgen rechtzeitig.

Am 19.03.2017 fand im Schießstand in Horneburg der Workshop „Das Geheimnis der Spielmannsflöte“ von der Kreismusikvereinigung Stade statt.

Die Teilnehmer aus dem Spielmannszug Horneburg lernten an diesem Tag viele neue und interessante Dinge über ihr Instrument die Spielmannsflöte. Floris Freudenthal referierte über die Geschichte der Spielmannsflöte. Weiter ging es zu den Atemübungen und Ansatzübungen. Wie atme ich richtig, damit der Ton sauber und klar aus der Flöte kommt.

Die Atemübungen wurden mit den verschiedensten Utensilien unterstützt – unter anderem in den Bauch atmen und ein Seidentuch bewegen durchs ausatmen oder einen kleinen asiatischen Ballon zum schweben bringen. Die Teilnehmer hatten riesigen Spaß daran.

Nach einem stärkenden Mittagessen ging es dann an die Umsetzung der gelernten Atem- und Ansatztechnik. An Stücken wie „Te Deum“, „Yankee Doodle“ oder „Abend wird es wieder“ wurden die Techniken so wie Dynamiken und Artikulationen geübt.

Natürlich durften zwischendurch kleine Übungen zur Entspannung der Muskulaturen nicht fehlen – Strecken oder das Entspannen der Mundmuskulatur durch „hohoho“, „hahaha“ und „hihihi“ brachten viel Freude.

Der Tag endete mit einer Feedback-Runde und zufriedenen Teilnehmern.

Am 02.04.2017 fand unser erster Zukunftstag statt. Viele Nachwuchs- und Stammspielleute planten eifrig wie unsere Zukunft aussehen soll. Es kamen viele Ideen zusammen, so dass wir alle positiv in die Zukunft blicken können!

Im Jahre 1927 wurde der Spielmannszug Horneburg gegründet und feiert daher in diesem Jahr sein 90-jähriges Jubiläum. Anlässlich des Jubiläums veranstalteten wir am 07.05.2017 ein Konzert in der Oberschule Horneburg.

Hinter den Kulissen liefen die Vorbereitungen für das Konzert schon seit vielen Monaten. Es wurde geplant, organisiert und natürlich viel geübt. Ernst wurde es dann am 05.05.2017, als die ersten Vorbereitungen in der Oberschule begannen und die erste Probe dort stattfand. Am 06.05.2017 fanden dann die Generalprobe und die letzten Aufbauarbeiten statt.

Am 07.05.2017 fand dann das Konzert statt. Alle waren aufgeregt, ob alles so klappt wie es geplant und geübt wurde.

Die Schützendamen hatten jede Menge Kuchen gebacken und sorgten ab 14 Uhr für das leibliche Wohl der Besucher. Das Café und die Zuschauerplätze füllten sich schnell.

Um 15 Uhr liefen wir dann unter dem Applaus der Besucher ein und anschließend begrüßte unser Moderator Harald Bansemer die zahlreichen Gäste. Nach einem Einblick in unsere 90-jährige Vereinsgeschichte folgte ein Video über die Highlights der letzten 90 Jahre des Spielmannszuges sowie eine Vorstellung aller Spielleute. Anschließend begann das Konzert mit dem Yorkscher Marsch.

Es folgte eine musikalische Zeitreise mit amerikanischen Märschen wie „The Thunderer“ und „National Emblem“ sowie deutschen Märschen wie z. B. „Deutschemeister“ und „Mein Regiment“.

In der Pause konnten sich die Zuschauer ein Bild von unserem Verein machen, es waren jede Menge Fotos ausgestellt auf denen sich auch viele ehemalige Spielleute wiederfanden.

Nach der Pause folgte der neuere Teile mit vielen bekannten Stücken wie z. B. „Copacabana“, „Eye of the tiger“, „The Rose“, „Walking on sunshine“ und „Quando“. Außerdem „He`s a pirate“ aus dem Film Fluch der Karibik und zum Abschluss ein Helene Fischer-Medley.

Nach drei Zugaben und begeistertem Applaus der Zuschauer endete gegen 17:30 Uhr das Konzert, welches uns und den Zuschauern gleichermaßen viel Spaß gemacht hat.

Bedanken möchten wir uns bei Harald Bansemer für die Moderation, Jens Knäpel fürs fotografieren, den Schützendamen für das tolle Kuchenbuffet und der Theatergruppe Horneburg für das zur Verfügung stellen der Tonanlage.

Außerdem möchten wir uns bei folgenden Personen/Firmen für die Präsente, Spenden und Anzeigen im Mittwochsjournal bedanken:

Physio-Team Reinhild Marzahn

Schützenverein Horneburg

Gemeinde Horneburg

Bansemer Immobilien

mohr GmbH & Co. KG

Malermeister Weidtke

Jückmann Bestattungen

Rats-Apotheke

nah & frisch Frank-Paul Ratje

Ein Bilderbogen von unserem Konzert:

     

    

    

Bei bestem Wetter machten sich am 14.05.2017 30 Spielleute auf zur Boßeltour durch das Horneburger Moor.

 

 

 

 

 

 

 

Aufgeteilt in die zwei Gruppen traten wir gegeneinander an. Wer wirft weiter und welche Gruppe schafft es mit den wenigstens Würfen ins Ziel zukommen.

 

 

Wir starteten bei unserem Mitglied Katrin mit der Tour durch das Moor. Bestens ausgerüstet mit zwei wundervoll bepackten Bollerwagen zogen wir los. Die Gruppen, bunt gemischt mit Jung und Alt, warfen Richtung Dollern ihre Kugeln. Eine kleine Gruppe „Späher“ lief vorweg um die Kugeln vor dem Ertrinken in den Gräben zu retten – klappte leider nicht immer.

 

Die Jüngeren hatten einen riesen Spaß mit dem Kescher oder der Harke die Kugeln dann wieder hervor zu holen oder der Kugel nach zu rennen um sie aus den Sträuchern zu holen.

Durch das gute Wetter waren alle bester Laune und erfreuten sich an den tollen herzhaften und süßen Knabbereien, die von unserem Festausschuss bereitgestellt wurden. Ausreichend versorgt mit Getränken, grüßten wir jeden Radfahrer, Jogger, Inlinefahrer und viele mehr, die uns über den Weg liefen. Auch durften einige Selfies auf der Strecke nicht fehlen.

Bis zur ersten Kurve Richtung Dollern und wieder zurück liefen wir und genossen die Sonne. Mit viel Spaß und guten Gesprächen verbrachten wir einen tollen Nachmittag.

Am Ende gewann Gruppe 2 mit nur 2 Würfen weniger als Gruppe 1. Alle Mitglieder feierten den Sieg mit einem leckeren Kirschlolli.

    

 

 

 

 

Vielen Dank an den Festausschuss für diese tolle Idee.

Am 27. und 28.05.2017 stand nach unserem Jubiläumskonzert unser erstes Auftrittswochenende in diesem Jahr an. Und das hatte es gleich in sich. Bereits um 07:30 Uhr trafen wir uns am Samstag auf dem Schützenplatz um nach Estebrügge zum Schützenfest zu fahren. Dort marschierten wir zunächst zum König, wo wir einen längeren Aufenthalt hatten und es auch Mittagessen gab. Dann fand der große Umzug durch Estebrügge statt bevor wir um ca. 13:30 Uhr am Festplatz ankamen.

Dann ging es weiter nach Horneburg, wo die neue Lange Straße eingeweiht wurde und wir ebenfalls einen Auftritt hatten. Zunächst liefen wir die Lange Straße runter und spielten dann noch einige Stücke auf dem neuen Platz vorm Burgmannshof.

 

Am 28.05.2017 fand dann im Viebrock-Musterhauspark ein Sommerfest statt, auf dem wir ebenfalls spielten. Bei schönem Wetter gaben wir für eine Stunde ein Konzert.

Am 11.06.2017 fuhren wir zum Schützenfest nach Seevetal-Ohlendorf. Bei erneut super Wetter holten wir zunächst den Schützenkönig ab und begleiteten diesen nach einer kurzen Pause zum Schützenplatz. Von dort aus fand dann ein Umzug mit Gastvereinen durch den Ort statt. Nachmittags gaben wir dann noch ein einstündiges Konzert.

Am 17.06.2017 stand erneut ein Schützenfest auf unserem Programm. Dieses Mal fuhren wir nach Großenhain (ca. 10 Minuten hinter Bremervörde). Dort marschierten wir vom Schützenplatz zum König, wo wir ca. 2 Stunden Aufenthalt hatten und bestens mit Bratwurst und Getränken versorgt wurden. Anschließend begleiteten wir die Majestäten und die weiteren Schützen zurück zum Schützenplatz.

 

Anders als sonst fand das Horneburger Schützenfest dieses Mal nicht am zweiten Juli-Wochenende, sondern bereits am ersten Juli-Wochenende vom 30.06. – 02.07.2017 statt.

Leider hatten wir den Wetter-Gott nicht auf unserer Seite. Es regnete den ganzen Freitag und hörte auch nicht auf, als für uns das Schützenfest bei unserer Spielmannszug-Königin Anna-Lena Carstens begann. Kurzerhand hatte ihre Familie das im Garten geplante Essen ins Wohnzimmer verlegt. Mit einem leckeren Grill-Buffet stärkten wir uns für die bevorstehenden drei Tage. Vielen Dank an Anna-Lena und ihre Familie für das leckere Essen!

Dann marschierten wir im Regen in die Kleine Moorstraße um die Majestäten abzuholen. Von dort aus ging es in die Lange Straße, wo das geplante Platzkonzert aufgrund des Wetters leider ausfallen musste. Nach dem Fackelumzug zum Schützenplatz wurde das Schützenfest durch den Bürgermeister Hajo Detje und den Zapfenstreich eröffnet. Die Solisten waren bei uns in diesem Jahr Hendrik Meyn und Katharina Schiwek. Dann ging der erste Tag für uns zu Ende.

Am Samstag Vormittag trafen wir uns in der Moorstraße und marschierten dann zu dem König Willi Peters. Nach einer Pause dort ging es weiter zum Belmondo in der Langen Straße wo der Umzug zum Kinderschützenfest begann. Auf dem Schützenplatz angekommen hatten alle Kinder die Möglichkeit, die verschiedenen Angebote des Schützenvereins zu nutzen und auch wir schossen wie jedes Jahr mit dem Lasergewehr unseren Spielmannszug-König aus.

Um 18 Uhr fand dann die Proklamation der Kinderwürdenträger statt. Auch von uns war jemand erfolgreich: Neue Kinder-Scheibenkönigin wurde Anna-Lena Carstens.

Anschließend spielten wir noch kurz auf dem Jungschützenempfang. Dann war auch der offizielle Teil des zweiten Tages zu Ende. Die älteren Spielleute hatten dann noch viel Spaß auf der erstmals veranstalteten Zeltdisco.

Der Sonntag begann nach einer kurzen Nacht sehr früh um 07:15 Uhr. Zunächst besuchten wir Dietmar Weidtke mit seinem Lieblingsstück „Laridah“. Nach einer Getränkepause ging es weiter zu Heiner Heise, wo wir ebenfalls eine kurze Getränkepause hatten, bevor um 08:30 Uhr der große Festumzug von der Sporthalle in der Hermannstraße zum Schützenplatz begann.

Dort angekommen gab es ein leckeres Frühstück im Festzelt. Gegen 11:30 Uhr spielten wir dann noch einige Stücke im Zelt.

Dann hatten wir bis um 16 Uhr Pause. Dann begann unser Gartenkonzert. Dieses Mal hatten wir etwas Glück mit dem Wetter. Es war zumindest trocken, so dass unser Konzert wie gewohnt draußen stattfinden konnte. Ca. eine Stunde lang spielten wir eine bunte Mischung aus unserem Repertoire. 

 

 

 

 

 

Um 19 Uhr stand dann noch die Proklamation auf unserem Programm. Auch unsere Würdenträger wurden dort verkündet. 2. Adjutantin wurde Katharina Neuber, 1. Adjutant wurde Thomas Feindt und neue Spielmannszug-Königin wurde Anna-Lena Fink! Sie gewann auch den Pokal für die höchste Gesamtringzahl.

Nach der Proklamation ging das diesjährige Schützenfest für uns zu Ende. Wir gratulieren allen Würdenträgern und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Am 07.07.2017 fand bei uns statt dem normalen Übungsabend ein Grillabend mit Spielleuten, Eltern, Geschwistern und Partnern statt.

Dieses Mal hatten wir mit dem Wetter Glück und die Sonne schien und es war angenehm warm. Jeder brachte eine Kleinigkeit mit, so dass ein bunt gemischtes Buffet zusammenkam. Am Grill stand der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Carsten Dittmer und sorgte für leckeres Fleisch und Bratwurst.

Nach dem Essen hatte der Festausschuss noch einige Spiele vorbereitet. Eingeteilt in vier Gruppen gab jeder sein bestes beim Flaschenlauf, Wasser tragen und Wikinger-Schach.

  

 

 

 

 

 

Es hatten alle viel Spaß und als Belohnung gab es am Schluss für jeden Teilnehmer

Schokolade.

 

Am 18. und 20.08.2017 hatten wir Auftritte auf dem Schützenfest in Harsefeld. Freitag Abend hatten wir leider wieder Pech mit dem Wetter und wurden trotz Regenjacke klitschnass. Aufgrund des Wetters wurde dann der Fackelumzug verkürzt. Gegen 22 Uhr ging der Tag mit einem Feuerwerk zu Ende.

Auch Sonntag wurden wir leider nass, aber zum Glück nur kurz. Ca. eine Stunde führte der Umzug durch Harsefeld. Anschließend spielten wir auf dem Festplatz noch eine Stücke.

Vom 08. – 10.09.2017 stand für uns das letzte Schützenfest des Jahres auf dem Programm. Dies fand in Dollern statt. Freitags regnete es mal wieder, so dass der Umzug abgesagt wurde und wir nur von Mohr zurück zum Schützenplatz marschierten und dort einige Stücke in der Festhalle spielten.

Auch der Samstag begann mit Regen, so dass wir alle etwas frustriert waren.

Aber Gott sei Dank wurde es später trocken, so dass wir die Kindermajestäten im Trockenen abholen konnten und beim nächsten großen Schauer waren wir bereits zu Hause.

Sonntag hatten wir endlich Glück und schönes Wetter. Erst spielten wir einige Stücke in der Festhalle. Dann stärkten wir uns mit Erbsensuppe, bevor um 13 Uhr der Umzug losging. Nach einer kurzen Pause bei Mohr waren wir gegen 14:30 Uhr wieder auf dem Schützenplatz und dann war das letzte Schützenfest für uns beendet. Jetzt beginnt für uns die Saison der Ernte- und Laternenumzüge.

Am 23.09.2017 fand der erste Ernteumzug des Jahres für uns statt und dieser war in Nottensdorf. Um 15 Uhr begann der Umzug durch das ganze Dorf, gefolgt von den Erntewagen. Als wir beim Dorfgemeinschaftshaus ankamen spielten wir dort noch einige Stücke für die Zuschauer.

In diesem Jahr feiern wir unser 90-jähriges Jubiläum. Der erste Teil der Jubiläumsfeier fand im Mai mit unserem Konzert in der Oberschule Horneburg statt. Der zweite Teil folgte jetzt: Unsere Jubiläumsausfahrt an den Gardasee!

Seit über einem Jahr freuten sich alle auf die geplante Ausfahrt, am 30.09.2017 war es dann endlich soweit. Um 03:30 Uhr trafen wir uns auf dem Schützenplatz um aus dem verregneten Deutschland ins (hoffentlich) sonnige Italien zu fahren. Nachdem sämtliches Gepäck und die Instrumente im Bus verstaut und die Eltern verabschiedet waren ging es los Richtung Süden. Nach einer langen Busfahrt kamen wir gegen 22 Uhr endlich in unserem Hotel am Gardasee an und stärkten uns erstmal mit der ersten richtigen Mahlzeit des Tages. Anschließend wurden nur noch die Zimmer verteilt und alle waren nach dem Tag im Bus froh, in einem richtigen Bett schlafen zu können.

Am nächsten Morgen wurden wir leider so geweckt wie es keiner gewollt hatte – mit Regen! Aber nach dem Frühstück stand ohnehin ein Ausflug auf dem Programm: wir fuhren nach Venedig! Dort war es immerhin trocken, so dass wir uns die Stadt angucken konnten. Zunächst mussten wir allerdings mit einem Schiff vom Busparkplatz in die Stadt fahren.

Wir teilten uns in Gruppen auf und erkundeten so die Stadt. Der berühmte Markusplatz sowie die Rialtobrücke durften natürlich nicht fehlen.

Und die meisten gönnten sich auch eine Pizza und ein leckeres italienisches Eis.

Um 15 Uhr trafen wir uns dann wieder und machten noch eine einstündige Rundfahrt mit dem Schiff um Venedig. Dann ging es zurück zum Hotel, wo schon das abendliche Buffet auf uns wartete.

Der nächste Tag startete mit viel Sonnenschein und endlich konnte man den traumhaften Ausblick von unserem Hotel aus auf den Gardasee genießen.

Dann startete unser nächster Ausflug. Wir machten uns auf die Spuren von Romeo und Julia und fuhren nach Verona. Dort hatten wir eine zweistündige Stadtführung, die uns die schönsten und bekanntesten Orte Veronas zeigte, wie z. B. das Amphitheater und natürlich den berühmten Balkon von Julia.

Verona ist eine schöne Stadt, die uns allen gut gefallen hat. Anschließend hatten wir noch etwas Freizeit, die wir für essen und Souvenirs shoppen nutzten.

Abends fand dann unser erster Auftritt statt. In der Bar von unserem Hotel spielten wir ca. eine Stunde. Wir waren etwas aufgeregt, da wir nicht wussten, ob uns überhaupt jemand zuhören würde und wie uns die die zuschauen finden würden. Aber alle Sorgen waren unbegründet, wir hatten viele Zuschauer und alle hatten Spaß an unserer Musik.

Am nächsten Tag fuhren wir nach Peschierda del Garda, wo wir unseren zweiten Auftritt hatten. Wir spielten vor dem Rathaus ebenfalls eine Stunde.

Auch dort wussten wir nicht was uns erwartete und ob die Besucher der Stadt uns zuhören würden. Aber es blieben immer viele Leute stehen und hörten uns zu und waren von unserer Musik begeistert, so dass es auch uns viel Spaß machte dort zu spielen. Am Schluss des Konzertes marschierten wir noch einmal durch die schöne Altstadt.

Dann ging es weiter nach Sirmione. Dort hatten wir leider nur einen relativ kurzen Aufenthalt. Aber er reichte für leckere italienische Pizza und noch leckereres italienisches Eis! Es gab riesige Portionen in einer leckeren Waffel, so dass kaum jemand widerstehen konnte.

Nach einem kurzen Bummel durch die Stadt fuhren wir entlang des Gardasees zurück zum Hotel. Da hieß es leider schon Sachen packen, da wir am nächsten Morgen leider schon wieder zurück nach Hause fuhren. Alle genossen aber noch den letzten Abend im Hotel.

Am nächsten Morgen hieß es dann wieder früh aufstehen, bereits um 6 Uhr gab es für uns Frühstück im Hotel. Um 07:30 Uhr wurde dann der Bus mit unserem Gepäck beladen und um 08:00 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Hause. Erneut stand uns eine lange Busfahrt bevor. Um 01:45 Uhr waren wir dann müde aber glücklich zurück in Horneburg.

Wir hatten eine tolle Ausfahrt mit vielen tollen Eindrücken und Erlebnissen, die wir sicher nicht vergessen werden!

So ziemlich jeder Horneburger liebt den Horneburger Herbstmarkt am zweiten Freitag im Oktober in der Langen Straße. Unser Festausschuss hat nun für uns einen eigenen Herbstmarkt im Schießstand des Schützenvereins organisiert.

Am 04.11.2017 trafen wir uns nachmittags im Schießstand und bekamen jeder eine Teilnahmekarte. Der Festausschuss hatte in mühevoller und liebevoller Bastelarbeit alle Stände selbst gebastelt und es gab alles was einen Jahrmarkt ausmacht, eine Schießbude, Dosenwerfen, Lose ziehen, einen Greifer und vieles mehr.

Jeder konnte alle Stände besuchen und bekam je nach Erfolg Punkte auf seine Teilnahmekarte geschrieben.

Am Ende gab es mehrere Teilnehmer mit gleicher Punktzahl, die den Gesamtgewinner an der Schießbude ausschossen. Es wurde ein spannendes Duell zwischen Ingo und Kerstin Neuber, das mehrere Durchgänge benötigte bis es einen Sieger gab.

 

Am Ende setzte sich Kerstin Neuber durch und gewann das Duell und bekam dafür auch einen Preis.

Anschließend gab es noch für alle Hotdogs. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und einen schönen Nachmittag!

Am 07.11.2017 besuchte eine kleine Gruppe von uns die Grundschule in Horneburg um uns dort vorzustellen und neue Spielleute für uns zu gewinnen. In insgesamt sechs Schulklassen (2. und 3. Klasse) stellten wir uns und unsere Instrumente vor. Die Kinder durften natürlich auch alle Instrumente ausprobieren und waren mit viel Spaß dabei.

Abends fand dann in der Aula der Grund- und Oberschule ein Vorstellungskonzert für alle interessierten Kinder und ihre Eltern statt, zu dem auch viele Leute kamen. Erst spielten wir einige Stücke, dann erhielten alle Informationen über unseren Verein und die Intrumente durften natürlich auch ausprobiert werden.

Am Donnerstag den 09.11.2017 fand dann der erste Übungsabend für die Neuanfänger statt und wir waren natürlich sehr gespannt, wie viele tatsächlich anfangen würden. Unsere Erwartungen wurden sogar übertroffen, insgesamt haben wir seitdem 18 Neuanfänger! 8 Kinder lernen Trommel, 9 Querflöte und ein Kind Becken spielen. Wir freuen uns riesig über so viele neue Mitglieder und hoffen, dass alle Kinder viel Freude an ihrem neuen Hobby haben und weiterhin so engagiert dabei sind.

Menü schließen