News 2018

Am 02.02.2018 fand unsere diesjährige Generalversammlung im Schießstand in Horneburg statt.

Nach der Begrüßung und einem Rückblick auf das vergangene Jahr standen die Wahlen auf der Tagesordnung. Unser 1. Stabführer Marco Nikolajczyk und unsere Jugendvertreterin Victoria Nordengrün standen zur Wahl und wurden beide wiedergewählt.Vielen Dank für euren Einsatz!

Der Festausschuss hat im letzten Jahr ebenfalls tolle Arbeit geleistet und wurde auch wiedergewählt, so dass dieser weiterhin aus Stefan Tiedemann, Katrin Bansemer, Anna-Lena Fink, Victoria Nordengrün und Angelina Langel beteht. Neuer Kassenprüfer wurde Thomas Feindt.

Dann kam der schönste Teil der Versammlung, die Ehrungen:

Victoria Nordengrün ist als Ausbilderin tätig und bekam ihre Ausbildersterne für die Uniform überreicht.

Den Pokal für die meiste Anwesenheit der unter 18-jährigen erhielt Angelina Langel.

Den Pokal für besondere Verdienste erhielt in diesem Jahr Katharina Neuber. Kathi nahm trotz Schwangerschaft an fast jedem Auftritt und Übungsabend teil und war selbst wenige Tage vor der Geburt ihrer Tochter noch beim Auftritt.

Weitere Ehrungen folgten für langjährige Mitgliedschaften:

Für 10 Jahre Mitgliedschaft im Spielmannszug Horneburg bekamen Christian Langel und Katharina Neuber ihren zweiten „Bommel“ für die Uniform.

Bereits 15 Jahre im Verein ist Hendrik Meyn.

Lange 20 Jahre im Verein sind bereits Stefan Tiedemann, Katharina Schiwek und Markus Tiedemann und bekamen hierfür neben der Auszeichnung durch den Spielmannszug auch die Treueauszeichnung in Silber vom Niedersächsischen Musikverband, überreicht von dem 1. Vorsitzenden der Kreismusikvereinigung Stade, Hans-Hinrich Sahling.

Wir gratulieren allen Jubilaren ganz herzlich und hoffen, dass ihr alle uns noch lange erhalten bleibt!

Auch in diesem Jahr geht natürlich auch wieder ein großes Dankeschön an unsere Betreuerinnen Sabine Osse und Kerstin Neuber!

Nach einem kurzen Ausblick auf das kommende Jahre endete die diesjährige Generalversammlung.

Um sich musikalisch weiterzuentwickeln finden immer wieder Lehrgänge unterschiedlicher Leistungsstufen statt. Es beginnt mit dem Einführungslehrgang der Stufe E und es folgen die Lehrgänge D1 – D3 (Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold). Die Lehrgänge finden jeweils an mehreren Wochenenden von geschulten Dozenten statt und am Ende jedes Lehrgangs muss eine theoretische und eine praktische Prüfung vor mehreren Prüfern abgelegt werden. Bestandteil der Lehrgänge sind das Erlernen von unterschiedlichen Tonleitern und Musikstücken sowie Schulung des musikalischen Gehörs und jede Menge Notenkenntnisse. Auch vom Spielmannszug Horneburg haben im Frühjahr mehrere Musiker an den Lehrgängen teilgenommen und erfolgreich abgeschlossen.

Leon Laabs, Julia Kring und Lea Carstens absolvierten erfolgreich die Eingangsstufe E. Angelina Langel erhielt das Leistungsabzeichen in Bronze und Anna-Lena Carstens das Leistungsabzeichen in Silber.

Nachdem unser jährliches Übungs- und Freizeitwochenende im letzten Jahr nicht stattfinden konnte, fuhren wir dieses Jahr wieder für ein Wochenende in die Jugendherberge Rotenburg.

Am 25.05.2018 trafen wir uns alle um 17 Uhr auf dem Schützenplatz, verstauten alle Sachen in die Autos und fuhren dann ca. eine Stunde bis Rotenburg. Dort gab es dann erstmal Abendbrot bevor die Zimmer bezogen wurden. Als alle Zimmer bezogen waren übten wir noch ca. eine Stunde und ließen den Abend dann gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen gab es um 08:00 Uhr Frühstück und um kurz nach 09:00 Uhr begannen wir damit Musik zu machen. Auch in diesem Jahr wollten wir ein neues Stück einüben. Welches es dieses mal ist wird noch nicht verraten. Es ist auf jeden Fall nicht ganz einfach, macht aber Spaß zu spielen. Wir teilten uns in mehrere kleine Gruppen auf und verteilten uns in der Jugendherberge um das neue Stück einzuüben. Bis zum Mittagessen übten wir in den kleinen Gruppen. Dann stärkten wir uns erstmal mit dem Essen und erholten uns in der Mittagspause in der Sonne, die den ganzen Tag schien.

Nach der Mittagspause ging es dann weiter mit dem Einüben des neuen Stückes. Bis 15 Uhr waren wir weiter fleißig, dann stand Freizeit auf dem Programm, die sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Bis zum Abendessen hatten wir also Freizeit und jeder konnte machen worauf er Lust hatte. Einige spielten zusammen Wikingerschach, andere Boule oder Fußball. Andere genossen einfach das schöne Wetter.

Nach dem Abendessen stand dann noch eine kurze Übungseinheit auf dem Programm, in der wir auch schonmal versuchten das neue Stück zusammen zu spielen und für das erste Mal klappte es schon ganz gut.

Anschließend spielten die Jugendleiter mit den Kindern und einigen Erwachsenen noch ein paar Spiele, an denen alle viel Spaß hatten. Für alle anderen gab es ein gemütliches Beisammensein auf der Terrasse der Jugendherberge.

Am Sonntag feilten wir dann noch bis zum Mittag an dem neuen Stück und packten dann alle Sachen zusammen und verstauten diese in die Autos. Nachdem alles aufgeräumt war, machten wir uns auf dem Heimweg. Gegen 15 Uhr kamen wir wieder in Horneburg auf dem Schützenplatz an. Damit ging ein schönes Wochenende zu Ende und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Das diesjährige Horneburger Schützenfest begann für uns am 29.06.2018 um 17:45 Uhr mit einem Ständchen bei unserer Spielmannszug-Königin Anna-Lena Fink.

Anschließend stärkten wir uns für das bevorstehende Wochenende mit Leckerem vom Grill und spielten noch ein paar Stücke im Garten bevor es weiterging zum Schützenkönig Jan-Hendrik Böhn. Dort kamen wir gegen 20 Uhr an und spielten bei bestem Wetter ein paar Stücke und hatten dann eine längere Pause.

Dann begann der Umzug zum Belmondo, wo ein kurzes Platzkonzert stattfand bevor der große Fackelumzug zum Schützenplatz startete. Dort angekommen spielten wir zur Eröffnung des Schützenfestes den traditionellen Zapfenstreich spielten. Danach endete der erste Tag des Schützenfestes für uns.

Samstag trafen wir uns zur Abholung des Schützenkönigs und der Besten Dame am Schützenplatz und marschierten dann zu den Vogel-Majestäten in die Hermannstraße. Nach einer Pause dort ging der Umzug weiter zum Belmondo wo schon die Kinder zum Kinderumzug warteten. Anschließend wurden die Kinder-Würdenträger beim Rathaus abgeholt und wir marschierten mit den Kindern zum Schützenplatz. Dort konnten alle Kinder die Angebote des Schützenvereins in Anspruch nehmen und auch wir schossen mit dem Lasergewehr unseren neuen Spielmannszug-König aus.

Um 18 Uhr fand die Kinder-Proklamation statt. Auch von uns waren wieder Kinder erfolgreich. Unser Trommler John Neumann wurde Adjutant des Kinder-Vogelkönigs und unsere Nachwuchs-Flötistin Ellen Martens wurde Adjutantin der Kinder-Vogelkönigin.

Danach spielten wir noch kurz auf dem Jungschützenempfang und danach ließen wir den Abend dort ausklingen.

Der Sonntag begann für uns schon um 07:15 Uhr mit dem traditionellen Ständchen bei Dietmar Weidtke in der Stader Straße. Von dort ging es weiter zur Hermannstraße, wo der große Umzug mit den Gastvereinen zum Schützenplatz begann. Dort stärkten wir uns beim Königsfrühstück mit belegten Broten. Anschließend spielten wir noch ein paar Stücke im Festzelt.

Nachmittags fand dann noch unser einstündiges Gartenkonzert statt und abends um 19 Uhr die Proklamation der neuen Würdenträger. Auch unsere Würdenträger wurden dort verkündet.

Den Pokal für die höchste Gesamtringzahl gewann Hendrik Meyn, 2. Adjutantin wurde Katharina Neuber, 1. Adjutant Hendrik Meyn und neuer Spielmannszug-König ist Christian Langel!

Herzlichen Glückwunsch an alle Würdenträger und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Am 14.07.2018 hatten wir einen Auftritt beim Lichterfest in Cuxhaven-Döse. Gegen 16 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Cuxhaven. Dort hatten wir noch ca. 2 Stunden Zeit, die wir am Strand nutzten.

Um 21 Uhr begann dann der Programmteil mit einem Platzkonzert im Kurpark.

Um 21:30 Uhr fand ein Laternenumzug statt. Der Umzug ging ein kurzes Stück durch Döse und dann auf dem Deich am Strand entlang.

Wieder im Kurpark angekommen spielten wir noch zwei Stücke und konnten uns dann das schöne Lichterspiel ansehen. Danach machten wir uns auf dem Heimweg, wo wir nach einem schönen Tag gegen 00:50 Uhr ankamen.

Jetzt beginnt unsere Sommerpause, die am 05.08.2018 mit dem Auftritt auf dem Schützenfest in Stade endet.

Nachdem unser letzter Wettkampf schon sehr lange her ist, haben wir uns dieses Jahr entschieden an dem Landesmusikfest in Norderstedt teilzunehmen. Unser Ziel war es auch unseren jüngeren Mitglieder die Chance zu geben mal einen Wettkampf zu laufen und im Optimalfall die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im nächsten Jahr zu erreichen.

Am 15.09.2018 war es dann soweit, wir trafen uns morgens um 09:00 Uhr in Horneburg um nach Norderstedt zu fahren. Dort angekommen hatten wir noch etwas Zeit bevor um 12:00 Uhr unser einstündiges Konzert stattfand. Dies erfolgte ohne Wertung. Wir hatten Glück mit dem Wetter und spielten eine Stunde für das anwesende Publikum. Anschließend hatten wir Pause bis wir uns gegen 14 Uhr auf zum Sportplatz machten, wo die Meisterschaft in der Marschwertung stattfand.

Dort angekommen liefen wir noch einmal für uns ein paar Elemente bevor es ernst wurde. Um 15:30 Uhr waren wir an der Reihe. Die Aufregung und Anspannung war bei allen groß, für viele war es der erste Wettkampf.

Wir spielten die Stücke Eye of the tiger und Walking on sunshine und mussten währenddessen einen Parcours mit verschiedenen Elementen laufen. Bestandteil waren die Elemente „anhalten und 30 Sekunden auf der Stelle laufen“, „1/2 Schrittlänge“, eine Diagonale laufen und währenddessen uns von drei auf zwei Reihen verkleinern und anschließend wieder auf drei Reihen ausbauen, anhalten und wieder anmarschieren und am Schluss anhalten und zum Publikum umdrehen. Insgesamt dauerte der Parcours 10 Minuten. Als wir fertig waren, waren wir natürlich sehr erleichtert es geschafft zu haben und waren auch sehr zufrieden mit unserer Leistung. Alle waren konzentriert bei der Sache und haben ihr bestes gegeben.

Anschließend guckten wir uns noch ein paar weitere Teilnehmer an uns machten uns dann auf den Weg nach Hause.

Das Ergebnis haben wir erst am nächsten Tag bekommen. Leider haben wir unser Ziel die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft nicht erreicht, aber wir haben jede Menge Hinweise bekommen was wir verbessern können. Jetzt haben wir Zeit daran zu arbeiten und die Hinweise umzusetzen und bei der nächsten Meisterschaft werden wir wieder angreifen und dank der Tipps hoffentlich ein besseres Ergebnis erreichen! Für uns hat sich die Teilnahme auf jeden Fall gelohnt und wir freuen uns aufs nächste Mal!

In den Herbstferien startete unsere erste Ferienspaß-Aktion.

6 interessierte Jungmusiker besuchten uns am Dienstag den 09.10.2018 im Horneburger Schießstand.

Drei Stunden lang konnten unsere unterschiedlichen Instrumente ausprobiert werden und jeder konnte schauen welches Instrument ihm am besten gefällt.

Zuerst wurden alle Instrumente vorgestellt und im Anschluss auf Herz und Nieren getestet.

Die erste Stunde war ein drunter und drüber aus verschiedenen Klängen, Rhythmen und Lautstärken.

Nach kurzer Zeitz hatte jeder sein Lieblingsinstrument gefunden.

Gemeinsam erarbeiteten wir ein kleines Musikstück, welches die Kinder voller Freude ihren Eltern präsentierten.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und die Kinder waren begeistert. Wir hoffen, euch schon bald in unseren Neuanfängergruppen wieder zu sehen.

Im Spielmannszug hat man viele Möglichkeiten sich weiterzubilden und Lehrgänge zu besuchen. Katharina Schiwek aus dem Spielmannszug Horneburg hat am 06.10.2018 den C-Aufbau Kurs und damit die Ausbildung zum Dirigenten erfolgreich abgeschlossen und kann nunmehr auch andere Lehrgänge schulen und Blasorchester und Spielmannszüge dirigieren und somit.

Der Lehrgang zum Dirigenten umfasste mehrere Wochenenden über einen Zeitraum von einem Jahr in Altgandersheim.

Der Lehrgangsinhalt ist sehr umfangreich und umfasst unter anderem das Dirigieren von Orchestern sowie die Einführung in die Orchesterleitung und unterschiedliche Dirigiertechniken.

Ferner musste in dem Hauptfachinstrument ein solistisches Stück vorgetragen werden und zusätzlich Stücke auf dem Klavier und dem Schlagzeug vorgespielt werden. Des Weiteren wurde in dem Lehrgang Harmonielehre, Gehörbildung und Instrumentenkunde gelehrt. Die Lehrgangsteilnehmer mussten ferner ein eigenes Konzertprogramm erstellen.

Am Ende des Lehrgangs fand eine mehrtätige Prüfung statt, die Katharina Schiwek erfolgreich bestanden hat.

Menü schließen